Nachrichten zum Thema Gesundheit

Gesundheit Karl Lauterbach kommt nach Dülmen

"Die Kopfpauschale ist der Ausstieg aus dem solidarischen Gesundheitswesen", da ist sich Anke Pohlschmidt, Vorstandsmitglied der SPD Dülmen, sicher. "Die Pläne der schwarz-gelben Bundesregierung sorgen weiter dafür, dass die Besserverdienenden in Deutschland entlastet werden. Und zwar auf Kosten derer, die ohnehin nicht viel haben: Die Geringverdiener, Arbeitlose, Rentnerinnen und Rentner müssen die Zeche zahlen, die CDU und FDP ihnen einbrocken." Der radikale Systemwechsel in der Gesundheitspolitik durch die Kopfpauschale sei deshalb unsozial. Pohlschmidt: "Wenn sich die Krankenkassenbeiträge nicht mehr nach dem Einkommen richten und der Chef im Endeffekt genauso viel zahlt wie seine Sekretärin, ist das ein weiteres Beispiel für die Klientelpolitik insbesondere der FDP, die ja schon mehrfach seit der Bundestagswahl bewiesen hat, dass sie Politik nur für Reiche macht."

Veröffentlicht von SPD Dülmen am 24.03.2010

 

Gesundheit 31.01.2008: Kürzungen im Suchtbereich? / Kreis-SPD besucht AWO

Veröffentlicht am 03.02.2008

 

Gesundheit 17.10.2007: SPD kritisiert unverantwortliche Informationspolitik

Veröffentlicht am 17.10.2007

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001154439 -

Mitmachen!