SPD fordert „Keine Tariferhöhung für Bus und Bahn im Münsterland“

Kreistagsfraktion


Sym­bol­bild

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat der Kreistag in seiner Sitzung vom 24.09.2018 über Tariferhöhungen für Bus und Bahn in dem für den Kreis geltenden Westfalentarif im Jahre 2019 diskutiert. Mit einer deutlichen Mehrheit hat der Kreistag damals beschlossen: „Auf allen Ebenen werben die Mitglieder des Kreistages Coesfeld, dass eine Tariferhöhung im Jahr 2019 nicht durchgeführt werden soll.“

In zwei Schlichtungsrunden zwischen den Verkehrsunternehmen und den  politischen Vertretern der Stadt Münster und der Münsterland-Kreise wird nun eine Tariferhöhung von mehr als 2 % vorgeschlagen. Die Kreistagsfraktion der SPD lehnt dieses Ergebnis ab.

„Das Schlichtungsergebnis mit 2,14 % statt 2,43 % ist für die SPD keine Option.“ so Sprecher Hermann-Josef Vogt. „Zwar gibt es in einigen Bereichen keine Tariferhöhung, aber insgesamt ist das Ergebnis nicht ausreichend. Wir können es unseren Kunden nicht erklären warum wir vor einigen Wochen für eine Nulllösung waren, wenn wir jetzt dem Tariftableau zustimmen.“  Die SPD will zudem zwei weitere Beschlussvorschläge zur Abstimmung stellen. Zum einen sollen im Kreis Coesfeld keine sogenannten „eigenwirtschaftliche“ Verkehre stattfinden. Zusätzlich will man die Verkehrsunternehmen verbindlich in die Pflicht nehmen bei den Diskussionen um neue Tarifstrukturen und Tarifentgelte positiv mitzuarbeiten. „Die neuen Tarife müssen für unsere Kunden deutlich einfacher und vor allem günstiger sein,“ unterstreicht Vogt.

(Foto: Christian Liebscher CC BY-SA 4.0)

 

Homepage SPD Ortsverein Coesfeld

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001043464 -

Mitmachen!