SPD besucht Luftschutzkeller

Ortsverein


von links: Herr Kaminski, Herr Heidemann, Frau Walfort, Herr Sicking, Frau Kaminski, Herr Schlüter, Frau von Graes, Herr Vogt

Coesfeld, 25. Juli 2018 - Auf Initiative von Udo Schlüter sind Mitglieder der Coesfelder SPD mit Anliegern der Bahnhofstraße und Alten Münsterstraße über bestehende und ehemalige Luftschutzkeller ins Gespräch gekommen. Zusammen mit Dieter Heidemann und den Eheleuten Kaminski war ein Besuch des Luftschutzkellers unterm Einrichtungshaus Sicking möglich. Aus alten Planunterlagen konnte man die Konstruktion der Luftschutzkeller erkennen: Viel Beton, kompakt gebaut und mit Boden überschüttet, oft im Garten angelegt.

Udo Schlüter konnte sich noch  gut an die Nächte im Keller erinnern: „Dort in der Ecke haben wir im einfachen Etagenbett geschlafen.“  „Es ist gut mit Zeitzeugen über deren Erfahrungen zu sprechen“, erläutert Hermann-Josef Vogt das Interesse der SPD. „Viele können sich gar nicht vorstellen, welches Leid ein Krieg bedeutet. Aus diesem Grund setzt sich die SPD für ein friedliches und solidarisches Europa ein, ein Rückfall in rechte, nationalistische Staaten ist das Gegenteil davon.“ 

Bild v.l.: Herr Kaminski, Herr Heidemann, Frau Walfort,  Herr Sicking, Frau Kaminski, Herr Schlüter, Frau von Graes, Herr Vogt

 

Homepage SPD Ortsverein Coesfeld

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001021477 -

Mitmachen!