Verbesserte Busanbindung Appelhülsen - Nottuln

Stadtverband

„Unsere Hartnäckigkeit hat sich gelohnt“

In seiner Sitzung am vergangenen Mittwoch, 16. Mai, hat der Gemeindeentwicklungsausschuss der Umwandlung des Taxibusses zwischen Appelhülsen und Nottuln in eine reguläre Busverbindung zugestimmt. 

„Unsere Hartnäckigkeit hat sich damit gelohnt“, so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Manfred Kunstlewe. Ende 2016 hatte die SPD Nottuln die reguläre Busverbindung zwischen den beiden Ortsteilen in die politische Diskussion eingebracht. Eine Entscheidung dazu war von der Mehrheit der anderen Fraktionen bisher stets vertagt worden.

„Vor allem für die Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen Appelhülsen und Nottuln sehen wir viele Vorteile durch eine reguläre Busverbindung“, so Kunstlewe weiter, „deshalb haben wir nicht locker gelassen.“ So sind für die Appelhülsener Bürgerinnen und Bürger die Gemeindeverwaltung, Arztpraxen und Fachgeschäfte in Nottuln bequem durch die reguläre Buslinie zu erreichen. Zudem bietet der Haltepunkt „Rhodeplatz“ die Anbindung an Buslinien nach Schapdetten, Darup und in die Kreisstadt Coesfeld. Für die Bürgerinnen und Bürger der anderen Nottulner Ortsteile verbessert sich die Erreichbarkeit des Bahnhofes in Appelhülsen mit seiner Anbindung an Dülmen, Essen und Düsseldorf.

Um diese Verbesserungen des öffentlichen Personennahverkehrs bekannt zu machen und ein Stimmungsbild der Bevölkerung einzuholen, wird die SPD an mehreren Terminen das direkte Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen. Denn endgültig entscheiden wird erst der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung.

Geplant sind die SPD-Gespräche:

  • am Samstag, 19. Mai, 9 bis 12 Uhr im Ortsteil Appelhülsen
  • am Samstag, 26. Mai, 9 bis 12 Uhr im Ortsteil Nottuln
  • am Montag, 28. Mai, ab 6.30 Uhr direkt am Bahnhof Appelhülsen

Somit wird das Ergebnis der SPD-Bürgergespräche noch rechtzeitig zur Sitzung des Gemeinderates am 29. Mai vorliegen.

 

 

Homepage SPD Nottuln

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 989239 -

Mitmachen!